Deutsche Arachnologische Gesellschaft e.V.

Der Verein - Vereinsgeschichte der DeArGe e.V.

27. Januar 1995

(Gründungsversammlung) Friedhelm Piepho wird der erste 1. Vorsitzender der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft, Matthias Sulz 2. Vorsitzender, Marcus Nördinger Kassenwart, Stefan Bauer Pressewart und Antje Bandlofsky Schriftführerin. Von den 28 Gründungsmitgliedern sind heute immerhin noch 8 Mitglieder der DeArGe erhalten geblieben: Friedhelm Piepho, Siegfried Huber, Bernd Bischoff, Matthias Stulz, Thomas Fritsche, Marcus Nördinger, Dirk Weinmann und Volker Herzig.

nach oben

2. Mai 1995

Die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht in Ludwigsburg wird beantragt.

nach oben

10. Juni 1995

Die DeArGe besteht weiterhin aus 28 Mitgliedern. Zu Ehrenmitgliedern der DeArGe sollen Dr. Günther Schmidt und Dr. Silvia Lucas ernannt werden. Die Arachnida Schweiz hat einen Antrag auf Mitgliedschaft bei der DeArGe als juristische Person gestellt. Mutmaßlich ist dieser Antrag auf Mitgliedschaft im Sande verlaufen, da sich in den Unterlagen keine weiteren Schreiben hierzu finden lassen.

nach oben

13. Juli 1995

Auszug aus dem Schreiben der Rechtspflegerin beim Amtsgerichts Ludwigsburg: „Ihr Verein verwendet in seinem Namen den Gebietszusatz „Deutsche“. ... Durch die Führung des Zusatzes wird ... der Eindruck erweckt, der Verein habe eine wesentliche Bedeutung in dem umschriebenen Raum und eine größere Mitgliederzahl in dem gesamten Gebiet. Diese Voraussetzungen liegen für Ihren Verein wohl nicht vor, allein schon auf Grund seiner geringen Mitgliederzahl. Wir bitten um Änderung des Namens oder um Nachweis, dass der umfassende Gebietszusatz im Namen gerechtfertigt ist.“

nach oben

Oktober 1995

Die Vereinszeitschrift der DeArGe trägt den Namen »Mitteilungen« und wird dem »Arachnologischen Magazin« beigelegt. Der Jahresbeitrag zur DeArGe beträgt inklusive des »Arachnologischen Magazins« 80,- DM.

nach oben

7. März 1996

Die Eintragung ins Vereinsregister wird durch das Amtsgericht in Ludwigsburg zurückgewiesen.

nach oben

28. September 1996

Die zweite Jahreshauptversammlung der DeArGe findet in Ludwigsburg statt.
Mit der Arachnida Schweiz wird hinsichtlich der Führung von Zuchtregistern kooperiert.

nach oben

20. Dezember 1996

Trotz langer Schriftwechsel weist das Amtsgericht Ludwigsburg weiterhin die Eintragung ins Vereinsregister, ob des Namens „Deutsche Arachnologische Gesellschaft“, zurück. Daher wird die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Schwerte beantragt. Diesem Antrag wird stattgegeben und seitdem darf die DeArGe den Zusatz „e.V.“ für „eingetragener Verein“ führen. Der Vereinssitz ist auch heute noch Schwerte.

nach oben

Januar 1997

Die DeArGe e.V. gibt nun ihre eigene Vereinszeitschrift, die »Mitteilungen« heraus und versendet sie selbständig.

nach oben

April 1997

Die DeArGe e.V. besteht mittlerweile aus 100 Mitgliedern.

nach oben

27. September 1997

Bernd Bischoff, der im Lauf des Jahres das Amt des Pressewarts übernommen hat, wird einstimmig in seinem Amt bestätigt. Rick West wird als drittes Ehrenmitglied aufgenommen.

nach oben

26. September 1998

Am Tag dieser Jahreshauptversammlung besteht die DeArGe e.V. aus 180 Mitgliedern. Friedhelm Piepho bleibt weiterhin 1. Vorsitzender. Zum 2. Vorsitzenden wird Stephan Karl, zum Kassenwart John Osmani und zum Schriftführer Thorsten Wahlfeld bestimmt. Als Pressewart wird Andreas Halbig gewählt.

nach oben

Dezember 1998

Die DeArGe e.V. besteht nun aus 202 Mitgliedern.

nach oben

18. September 1999

Andreas Halbig wird zum 2. Vorsitzenden gewählt. Martin Meinhardt übernimmt die Aufgaben des Pressewarts. Die »Mitteilungen« erhält eine ISSN-Nummer und wird in den Bibliotheken Leipzig und Frankfurt am Main archiviert.

nach oben

2. Dezember 2000

Thorsten Gurzanemail ist als Webmaster für die Homepage der DeArGe e.V. zuständig. Daniela Stirbu wird kommisarisch als Schriftführerin eingesetzt. Vier Mitglieder haben zum Jahresende 2000 gekündigt.

nach oben

13. Oktober 2001

Für das Jahr 2001 sind 13 neue Mitglieder zu verzeichnen sowie 7 Kündigungen.
Der Vorschlag von Volker von Wirthemail, für die »Mitteilungen« einen wissenschaftlichen Beirat zu schaffen, wird einstimmig angenommen. Da keine Vorschläge für eine Änderung des Vereinsauschusses eingegangen sind, bleibt dieser bis 2003 bestehen.

nach oben

14. September 2002

Bei der Jahreshauptversammlung wird Andreas Halbig zum 1. Vorsitzenden und Thorsten Gurzanemail zum 2. Vorsitzenden gewählt. John Osmani wird in seinem Amt als Kassenwart bestätigt. Volker von Wirthemail wird zum Pressewart und Andreas Höckelmann zum Schriftführer gewählt. Der ehemalige 1. Vorsitzende, Friedhelm Piepho, wird zum Ehrenmitglied bestimmt.

nach oben

November 2002

Die »Mitteilungen« erscheint zwar künftig nur noch zweimonatlich, jedoch in einem neuen Layout, für das sich Volker von Wirthemail und Martin Huberemail verantwortlich zeichnen. Michaela Bieseemail ist zukünftig für die Verwaltung der Leserbriefe, der Kleinanzeigen sowie für externe Vereinskontakte verantwortlich. Mandy Raasch email unterstützt Thorsten Gurzanemail als Redakteurin der Homepage.

nach oben

Januar 2003

Als Fachbeiräte der »Mitteilungen« fungieren nun offiziell Boris Striffler und Dirk Weinmann.

nach oben

Mai 2003

Über die Homepage der DeArGe e.V. wird ein vereinsinternes Diskussionsforum angeboten.

nach oben

Juli 2003

Michaela Bieseemail übernimmt von Bernd Cavellius die Aufgabe, die »Mitteilungen« zu versenden. Die Redaktion der »Mitteilungen« ist um Tobias Dörr email erweitert worden.

nach oben

25. Oktober 2003

Aus dem Bericht des Hauptschriftleiters Volker von Wirthemail anlässlich der Jahreshauptversammlung „Die Anzahl der produzierten Hefte stieg binnen eines Jahres von rund 200 auf 430 Stück (Ausgabe 8, Heft 6, 2003). ... Zwischenzeitlich wurde die Redaktion um Tobias Dörr email aus Hannover erweitert. Die Redaktion besteht also im Moment aus: Martin Huber email, Layouter und Redakteur, Tobias Dörremail, Redakteur, Michaela Bieseemail, Leserbrief- und Anzeigenannahme + Versand, sowie Volker von Wirthemail, Hauptschriftleiter. Zum erweiterten Kreis der Redaktion gehören zudem: Marcus Löffleremail (er erstellt die englischen Summarys sowie Übersetzungen englischsprachig eingereichter Artikel ins Deutsche) sowie Dipl. Biol. Boris Striffler und Dipl. Biol. Dirk Weinmann, welche den wissenschaftlichen Beirat stellen.“

nach oben

5. Januar 2004

Die DeArGe e.V. besteht aus 436 Mitgliedern. Die Vereinszeitschrift »Mitteilungen« wird in »ARACHNE« umbenannt.

nach oben

Mai 2004

Die DeArGe e.V. besteht aus 500 Mitgliedern. Die »ARACHNE« und die Homepage der DeArGe e.V. erhalten ihr neues Logo.

nach oben

26. Juni 2004

Bei der Jahreshauptversammlung werden in den Vereinsausschuss Marion Heller-Dohmen email (1. Vorsitzende),Oliver Krautteremail (2. Vorsitzender), Markus Straußemail (Kassenwart) und Dr. Marcus Helleremail (Schriftführer) gewählt. Volker von Wirthemail wird in seinem Amt als Hauptschriftleiter bestätigt. Zu Ehrenmitgliedern der DeArGe e.V. werden Andreas Halbig, Thorsten Gurzan und John Osmani gewählt. Timo Raabemail übt weiterhin die Aufgaben des Presse- und Börsenwarts aus. Die DeArGe e.V. besteht aus 563 Mitgliedern.

nach oben

1. August 2004

Die Arachnida Schweiz und die DeArGe e.V. werden zukünftig eng miteinander kooperieren: Die Mitglieder der Arachnida Schweiz werden als Mitglieder der DeArGe e.V. aufgenommen.

nach oben

15. August 2004

Die DeArGe e.V. besteht aus 718 Mitgliedern. Dr. Volker Herzig unterstützt als Fachbeirat die Redaktion der »ARACHNE«.

nach oben

15. November 2004

Die DeArGe e.V. besteht aus 770 Mitgliedern.

nach oben

3. Dezember 2004

Die DeArGe e.V. besteht inzwischen aus 790 Mitgliedern, von denen 24 Mitglieder zum Jahresende 2004 gekündigt haben. Die 790 Mitglieder setzen sich zusammen aus 611 inländischen und 179 ausländischen Mitgliedern, in Prozentangaben entspricht dies 77,3% bzw. 22,7%. Wenngleich 107 von 611 inländischen Mitgliedern aus dem Postleitzahlengebiet 7 (Baden-Württemberg) kommen, ist die DeArGe e.V. mittlerweile im ganzen Bundesgebiet vertreten. Von den insgesamt 179 ausländischen Mitgliedern leben 126 Mitglieder in der Schweiz, 25 in Österreich, 6 in den Niederlanden, jeweils 4 in Frankreich, Italien und Luxemburg, 3 in Dänemark, sowie jeweils ein Mitglied in Belgien, Brasilien, Kanada, Schweden, der Tschechoslowakei, in Südafrika und in den USA. 109 Mitglieder der insgesamt 790 Mitglieder haben bisher ihr Geburtsdatum genannt und auf Basis dieser Daten errechnet sich das durchschnittliche Alter eines DeArGe-Mitglieds zu 32 Jahren.

nach oben

22. Dezember 2004

Die DeArGe e.V. besteht aus 800 Mitgliedern. Ingo Wendtemail, Timo Raabemail und Kristin Finke email unterstützten die Redaktion der »ARACHNE« als Redaktionsmitarbeiter.

nach oben

20. Januar 2005

Die DeArGe e.V. besteht aus 817 Mitgliedern.

nach oben

15. März 2005

Die DeArGe e.V. besteht aus 826 Mitgliedern, hiervon sind etwa 15% weiblichen Geschlechts. Im Durchschnitt (n = 377) ist ein DeArGe-Mitglied 32 Jahre alt.

nach oben

15. April 2005

Die DeArGe e.V. besteht aus 814 Mitgliedern. In Deutschland wohnen 79,1% der Mitglieder, 20,9% der DeArGe-Mitglieder haben ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands.

nach oben

15. Mai 2005

Die DeArGe e.V. besteht aus 829 Mitgliedern. Hiervon sind 118 Mitglieder auch gleichzeitig Mitglied bei der Arachnida Schweiz.

nach oben

15. Juni 2005

Die DeArGe e.V. besteht aus 850 Mitgliedern (siehe auch Grafik zur Mitgliederentwicklung). Karol Beck email übernimmt von Michaela Biese die Aufgabe, die »ARACHNE« zu versenden. Sven Heidrich email unterstützt Mandy und Thorsten bei der Arbeit an der Webseite.

nach oben

25. Juni 2005

Im Juni 2005 fand die Jahreshauptversammlung der DeArGe e.V. statt. Die Redaktion der ARACHNE wird um drei Mitarbeiter, nämlich Ingo Wendt, Timo Raab und Kristin Finke erweitert.
Die erste Vorsitzende Marion Heller-Domen und der Schriftführer Marcus Heller treten aus dem Vereinsausschuss und dem Vorstand zurück. Der Posten des ersten Vorsitzenden bleibt vakant. Die DeArGe e.V. besteht aus 861 Mitgliedern, davon 179 Außerhalb Deutschlands und 6 Ehrenmitglieder.

nach oben

16. Juli 2005

Volker von Wirth legt sein Amt als Hauptschriftleiter der ARACHNE nieder. Martin Huber übernimmt dieses Amt kommissarisch.

nach oben

16. - 18. September 2005

Erstmalig findet das Arachno-Weekend statt. Die 35 Besucher nutzen die Gelegenheit sich Vorträge von Boris Striffler, Frank Schneider, John Osmani und Volker von Wirth anzusehen. Des weiteren läuft parallel zu einigen Vorträgen ein Bestimmungskurs mit Volker von Wirth.

nach oben

1. Januar 2006

Um kostendeckend zu arbeiten werden die Mitgliedsbeiträge für Auslandsmitglieder innerhalb Europas auf 35 Euro und für Mitglieder außerhalb Europas auf 45 Euro angehoben.
Die ARACHNE erscheint ab nun jede Ausgabe vollständig in Farbe.

nach oben

12. März 2006

Während der Generalversammlung 2007 wird Volker von Wirth zum Schriftleiter gewählt. Der Posten des ersten Vorsitzenden wird durch Boris Striffler besetzt, zweiter Vorsitzender bleibt Oliver Krauter. Martin Huber übernimmt das Amt des Hauptschriftleiters der ARACHNE, Kassenwart bleibt weiterhin Markus Strauß.
Die DeArGe e.V. besteht aus 1005 Mitgliedern.
Im Anschluss an die Generalversammlung findet ein Vortrag von Ray Gabriel statt.

nach oben

September 2006

Die DeArGe e.V. steht mit anderen Institutionen wie z.b. der British Tarantula Society (BTS), der ZAG Wirbellose e.V., der Arachnida Schweiz und dem Senkenbergmuseum FFM in Kontakt um den Mitgliedern eine breite Palette an Informationen bieten zu können.

nach oben

Januar 2007

Auf der Homepage der DeArGe e.V. wird ein eigener Anzeigenteil eingerichtet in dem alle Spinnentiere angeboten und gesucht werden dürfen.

nach oben

März 2007

Aufgrund der steigenden Mitgliederzahl wird der Versand der ARACHNE, der bisher von Karol Beck durchgeführt wurde, von einem Versandunternehmen übernommen.

nach oben

27. März 2007

Die Generalversammlung der DeArGe e.V findet statt. Der Antrag, den Vereinssitz von Schwerte nach Euskirchen zu verlegen, wird angenommen. Der Vorstand besteht weiterhin aus dem ersten Vorsitzenden Boris Striffler, dem zweiten Vorsitzenden Oliver Krauter, Martin Huber als Hauptschriftleiter der ARACHNE und dem Kassenwart Markus Strauß.
Die Auflagenstärke der ARACHNE ist auf 1300 Stück pro Ausgabe gestiegen.

Juni 2007

Der Nachbestellservice der ARACHNE wird von Karsten Köpke übernommen.
Die DeArGe e.V. arbeitet mit der Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V. (DGHT) zusammen, um auf die Entwicklung des bevorstehenden Haltungsverbots gefährlicher Tiere in Hessen Einfluss nehmen zu können.

nach oben

5.- 7. Oktober 2007

Das 2. Arachno-Weekend findet statt. Die ca. 30 Besucher sehen sich Vorträge von Peter Klaas, Jan-Philipp Samadi, Patrick Appelhans, Bastian Drolshagen, Dr. Stuart Longhorn und Boris Striffler an.

nach oben

Januar 2008

Die Organisation vom Arachno-Weekend wird von Andrea Carstens und Janine Dams übernommen.
Die DeArGe e.V. beabsichtigt durch das Sammeln wissenschaftlicher Ergebnisse dem Haltungsverbot gefährlicher Tiere in Hessen entgegen zu wirken.
Zeitgleich wird an einem Sachkundenachweis für Spinnentiere gearbeitet.

nach oben

März 2008

Stephan Weise übernimmt die Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

nach oben

05. April 2008

Die Generalversammlung der DeArGe e.V. findet in Eglosheim statt. Der Antrag, den Vereinssitz nach Zülpich zu verlegen, wird angenommen. Der Vorstand besteht weiterhin aus dem ersten Vorsitzenden Boris Striffler, Martin Huber als Hauptschriftleiter der ARACHNE und dem Kassenwart Markus Strauß. Neugewählt wurden Volker von Wirth (zweiter Vorsitzender) und Steffen Weismann (Schriftführer).

nach oben

29.08.- 31. August 2008

Das 3. Arachno-Weekend findet im Industriemuseum Euskirchen-Kucheheim statt. Den ca. 50 Besuchern wird ein sehr abwechslungreiches Programm geboten mit Vorträgen von Pedro Avaria, Alexander Tietz, Eddy Hijmensen, Peter Horak & Dr. Christian Komposch und Boris Striffler.

nach oben

14. November 2008

Eintragung im Vereinsregister Zülpich beim Amtsgericht Euskirchen. Neuer Vereinssitz der DeArGe e.V. ist jetzt Zülpich.

nach oben

Dezember 2008

Auch im Jahr 2009 wird es wieder ein ArachnoWeekend mit spannenden Vorträgen und ausreichend Zeit zum Erfahrungsaustausch geben. Die Organisation des Arachno-Weekend liegt wieder in den bewährten Händen von Andrea Carstens und Janine Dams. Veranstaltungsort ist das Industriemuseum Euskirchen-Kuchenheim.

nach oben
  © 2008 Deutsche Arachnologische Gesellschaft e.V. | Impressum